• 1. März 2021

Nicht nur wegen Corona draußen im Garten traten Yolantha und Nico von der Neuen Schule Wolfsburg in die Fußstapfen Wernher von Brauns. Sie erforschten die Effizienz eines Pulse-Jet-Triebwerks aus dem 3D-Drucker. Als Netzwerk für intelligente – also auch effiziente – Mobilität vergab ITS mobility am Wochenende beim Braunschweiger Regionalwettbewerb von Jugend forscht einen Sonderpreis an die beiden Raketenforscher. Beharrlichkeit schafft es bis zum Mars!

Der Regionalwettbewerb Braunschweig von Jugend forscht und Schüler experimentieren hat am vergangenen Wochenende erstmals rein digital stattgefunden. Rund 100 Jungforscher von 18 Schulen haben mit 59 Projekten teilgenommen und ihre Arbeiten digital präsentiert. ITS mobility hat als Teil der Jury die von den Jugendlichen entwickelten Projekte bewertet und den Sonderpreis gestiftet.

#

One response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.