“Digitalisierung trifft Wirtschaft“Brauchen wir eine Weiterbildung 4.0 ?

Wozu brauche ich für mein Unternehmen gleich eine Weiterbildungsstrategie, das kostet doch nur Geld und die Zeit meiner Mitarbeiter – für das bisschen Digitalisierung regeln wir die Qualifikation der Mitarbeiter im Betrieb.

Programm

Die Auswirkungen der Demografie, regionale Veränderungen, die Digitalisierung und die schnelle Veränderung von Arbeitsprozessen, wie beispielsweise in der Coronapandemie, verändern auch nachhaltig die Anforderungen an die Qualifikation der Mitarbeiter.

Doch warum sollte ich auch bei guter Auslastung und vollen Auftragsbüchern über eine Weiterbildungsstrategie nachdenken und auch noch Geld und die Arbeitszeit meiner Mitarbeiter investieren?

Gerade strukturschwache und ländlich geprägte Regionen haben es schwer gut qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen, umso wichtiger ist es die Qualifikation der bestehenden Mitarbeiter zu fördern und über die Weiterbildung neu zu denken! Neue Modelle der Weiterbildung ermöglichen es zudem die Qualifikation der Mitarbeiter direkt am Arbeitsplatz zu fördern, ohne hohe Kosten und lange Ausfallzeiten.

Im Rahmen des zweiten Stammtisches beleuchten wir schwerpunktmäßig die Region Brandenburg, im Kontext der Anforderungen der regionalen Unternehmen an Weiterbildungsthemen. Wir diskutieren über die Motivationen für die Inanspruchnahme einer Weiterbildung, die Veränderung der Weiterbildungen durch neue digitale Formate, die zukünftigen Anforderungen an die Ausbilder und die Zusammenarbeit zwischen Weiterbildungsdienstleistern und Unternehmen.

Einführung

Benjamin Prögel Geschäftsführer des AVT – Ausbildungsverbund Teltow e.V.
Martin Stöckmann   „Technologischen Innovationszyklen nehmen wegen der Digitalisierung an Rasanz unaufhaltsam zu, absehbar sei, dass die Welt in fünf Jahren ganz anders aussehen wird“langjähriger Berufsbildungsexperte der Siemens AG; jetzt Vorstand AdB
Karl-Heinz Ganzleben „Durchlässigkeit in der beruflichen Weiterbildung hat eine zentrale Bedeutung, um Fachkräftemangel und den Weiterbildungsbedarf von Mitarbeitern/ Mitarbeiterinnen von KMU sättigen zu können“Fachexperte im Bereich der Weiterbildung, Konzeption von Bildungsmaßnahmen im Kontext der beruflichen Weiterbildung
Harald TragmannFachexperte im Bereich digitale Lernsysteme, Fachprüfer der IHK BerlinAusbildungsleiter der BMW Group Berlin
Steffen HellerZielstellung des Verbandes mit ihre über 600 Mittgliedern ist es mittel und langfristig Arbeitsplätzer in der Region zu sichern, um damit zum sozialen Frieden beizutragenGeschäftsführer des Unternehmerverbandes Brandenburg-Berlin e.V.
Stefan SchwarzLernen im Prozess der Arbeit weiterentwickeln….Geschäftsführer AMM GmbH, Experte im Bereich Digitalisierung
Martin HeuslerRegionale Transformationsprozesse machen es erforderlich die Weiterbildung der Mitarbeiter in den Enwicklungsprozess einzubeziehen.Leiter des Qualifizierungszentrums der LEAG AG

Mit der neuen Stammtischreihe bietet das Projekt „R-Learning Kollektiv“, gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, allen Interessierten eine Plattform zum Austausch. Niedrigschwellig in der Teilnahme und hochkarätig besetzt, diskutieren wir regelmäßig bildungsrelevante Themen im Kontext „Aufbau und Etablierung von Weiterbildungsverbünden“.

Wir diskutieren mit Unternehmen, Kammern und Verbänden, Influencern, Bildungsanbietern, allen Betroffenen… und hoffentlich auch mit Ihnen!  Wir freuen uns auf Ihre Beteiligung und Ihre Fragen.

Direkte Einwahl zu Beginn der Veranstaltung unter folgendem Link:

https://us02web.zoom.us/j/82655295138?pwd=VDd0M2lGZnZ2K3lUQUUwWGVzajY0Zz09

Meeting-ID: 826 5529 5138 Kenncode: 131367

Freitag, den 09.07.2021
13.00-14.30 Uhr

Podiumsdiskussion mit offener Fragerunde

Bitte nutzen Sie zur Anmeldung das folgende Formular, ein xing Account ist zur Anmeldung nicht erforderlich.

#

Comments are closed

Oktober 2021
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031